Forschungsmagazin in Kooperation mit dem Herzzentrum Leipzig
Search

German Cardiac Arrest Registry (G­CAR)

Status: geplanter Start: 3. Quartal 2020 Finanzierung: Else Kröner ­Fresenius ­Stiftung und Deutsche Gesellschaft für Kardiologie Herz­ und Kreislaufforschung e.V. Ziel: kontinuierlicher Registeraufbau Geplant: 10 Kliniken LEITENDE ÄRZTIN: Privat-Dozentin Dr. med. Janine Pöss, janine.poess@helios-gesundheit.de REGISTER FÜR DIE OPTIMALE PATIENTENVERSORGUNG Frau Privat-Dozentin Dr. Janine Pöss vom Herzzentrum Leipzig leitet den Aufbau eines multizentrischen Registers zur Erfassung von außerklinischem Herz-Kreislauf-Stillstand mit vermuteter kardiovaskulärer…

Health Technology Assessment

LEITENDE ÄRZTIN: Dr. Julia Lurz, Kardiologin Abteilung Rhythmologie, julia.lurz@helios-gesundheit.de LHI UND HERZZENTRUM SIND ERSTE ANLAUFSTELLE FÜR DIE ENTWICKLUNG VON ZUKUNFTSWEISENDEN GESUNDHEITSTECHNOLOGIEN Ein gemeinsamer Nenner in manchen Fällen der Entwicklung von Gesundheitstechnologien ist leider das Prinzip „für uns, ohne uns“. Es kommt immer wieder vor, dass vom Start-Up bis hin zur…

Studie: PREDICT-HFpEF – Prädiktoren der Entwicklung einer Herzinsuffizienz mit erhaltener Pumpfunktion

Institute: Herzzentrum Leipzig, Universitätsklinik für Kardiologie, Institut für Medizinische Informatik, Statistik und Epidemiologie und Institut für Laboratoriums Medizin Universität Leipzig Studienlaufzeit: 7 Jahres Follow-UP der Leipziger Herzstudie mit Laufzeit von 24 Monaten Förderung: Roland-Ernst-Stiftung, Leipzig Heart Institute Studienleiter: Prof. Dr. med. Philipp C. Lurz, PhD / Geschäftsführender Oberarzt Herzzentrum Leipzig, Universitätsklinik für Kardiologie, philipp.lurz@helios-gesundheit.de , philipp.lurz@medizin.uni-leipzig.de…

Schwimmen gehen mit einem halben Herzen – Leipziger Interventionsstudie zur Untersuchung der Physiologie des Schwimmens bei Patienten nach univentrikulärer Palliation (TCPC)

Leiter der Studie: Dr. med. Christian Paech Abteilung Kinderkardiologie, Herzzentrum Leipzig Geplante Anzahl Patienten: 10 Geplante Dauer der Studie: 12 Monate Angeborene Herzfehler bei Kindern sind in der Wahl der Behandlungsstrategie eine große Herausforderung für Betroffene, Ärzte und Angehörige. Bei besonders komplexen Herzfehlern müssen lebensnotwendige Operationen und Eingriffe in mehreren Einzelschritten erfolgen. Bei Kindern mit…

TOMAHAWK-DZHK4 – Die internationale randomisierte Studie ist abgeschlossen

Sofortige Herzkatheteruntersuchung bei Überlebenden eines außerklinischen Herzstillstands ohne ST-Hebungen – ja oder nein? Leiter der Studie: Prof. Dr. med. Steffen Desch / Universitätsklinikum Schleswig-Holstein / Herzzentrum Leipzig Partner und Förderer der Studie: Deutsches Zentrum für Herz-Kreislauf-Forschung e.V. (DZHK) Die TOMAHAWK-Studie soll für Patienten, die einen außerklinischen Herzstillstand erlitten haben, die optimale Akutbehandlung ermitteln. Die Wissenschaftler…

Studie: Evaluierung von Smartphone-EKGs für die Detektion von kardialen Arrhythmien bei Kindern

Prüfleiter der Studie: Dr. med. Christian Paech Prüfzentrum: Herzzentrum Leipzig, Abteilung Kinderkardiologie Kinderherzen schlagen anders – Die Kinderkardiologie des Herzentrums in Leipzig erforscht den Einsatz von Smartphone – EKGs zur Erkennung von Herzrhythmusstörungen Was bei erwachsenen Patienten bereits ein medizinisch anerkanntes Hilfsmittel ist, soll nun auch bei Kindern und den Allerkleinsten zum Einsatz kommen. Dr.…

CULPRIT -SHOCK

Die Studie gilt als weltweit bahnbrechend, denn sie revolutioniert die Behandlung bei Herzinfarkt, wenn ein ­sogenannter kardiogener Schock (Pumpversagen des Herzens) eintritt.